Propeller

Mercury LogoFragen sie nach unseren TESTPROPELLERN
Viele Modelle & Größen verfügbar!

MMPC Flo-Torq II System®


Flo-Torq innen

Die Korrosion der Propellernabe und die begrenzte Haltbarkeit der Gummistopfbuchse (vor allem im Salzwasser) sind bekannte Schwachstellen bei vielen Propellern. Mercury hat hier eine zuverlässige Alternative geschaffen, die die Installation des Propellers erleichtert und gleichzeitig Kosten spart. Das MMPC Flo-Torq II Naben-System besteht im Wesentlichen aus einer Delrin (Kundststoff) Büchse, einem darin verzahntem Adaptor aus Messing und je nach Antrieb unterschiedlichen Montageteilen. Durch die Verwendung von modernsten Materialien wie korrosionsbeständigem Messing und speziell entwickelten Kunststoffteilen wird jeder Anflug von Korrosion verhindert und die Haltbarkeit um ein Vielfaches verlängert. Die Kunststoff Nabe bietet den Vorteil eines gedämpften Antriebes, der vor Stößen, Schlupf und Verwindungen beim Schalten schützt. Sie mildert die Folgen von Unterwasserberührungen, indem sie sich vom System trennt (durchdreht) und schützt so den Motor, Getriebe und Propeller vor größeren Schäden als ohne.


Für den Einsatz über 350PS gibt es speziell verstärkte Flo-Torq II "Racing" Einsätze verwendbar z.B. in Mercury High-Performance Edelstahlpropellern wie dem Bravo One, Revolution4, Maximus, usw. Auch für Anwendungen mit 1-1/4" Welle sind eigene Hub-Kits verfügbar.


Das Design und der einfache Aufbau des Flo-Torq II Systems erleichtert dem Anwender die Installation und Austausch des Propellers wesentlich. Alle Teile sind einzeln erhältlich und können bei Bedarf ausgetauscht bzw. in Ersatz mitgeführt werden.


How it all works

Das MMPC Flo-Torq II System ist für folgende Motoren verfügbar:


Flo-Torq IIFlo-Torq II box



  • Mercury/ Mariner/ Force

  • Johnson/ Evinrude

  • Suzuki

  • Volvo

  • Honda

  • Tohatsu

  • Yamaha


Mercury/Quicksilver Reflex™ System


Das Reflex Nabensystem stellt wie das Flo-Torq II System eine Weiterentwicklung und Verbesserung der bisherigen Gumminabe dar. Ähnlich wie die FT-II Nabenkits besteht der Reflex-Montagekit aus korrosions- und salzwasserbeständigen Einzelteilen inklusive einer speziellen Kunststoffnabe. Diese ist 2-teilig und wird bei Montage zusammengesteckt. Dieser einzigartige Aufbau garantiert besonders guten Sitz im Propeller und reduziert Geräusche beim Schaltvorgang.


Reflex Montageaufbau


Das Reflex System ist einsetzbar in allen Mercury und Quicksilver Aluminiumpropellern mit entsprechender Nabenaufnahme, wie z.b. dem Spitfire oder Standard Alupropeller f. 30-60PS Außenborder.



Passend für folgende Motoren:



  • Mercury/Mariner 40-60PS 4-Takt

  • 30PS 4-Takt '94-'05

  • 30-60 2-Takt ab '77

  • 25PS Bigfoot

  • 55PS SeaPro/Marathon
    sowie

  • Yamaha 40-60PS (außer 50T/60T)

  • Honda 40-50PS (mit geänderter Druckscheibe)



Reflex Teile





PVS System Logo MMPC Performance Vent System


Das Performance Vent System von Mercury bietet Besitzern die Möglichkeit ihren Propeller individuell jeder Gegebenheit anzupassen. Je nach Anforderung (Beladung, Höhe, Einsatzzweck..) können die Ventilationsöffnungen an der Blatthinterseite geändert und damit das gewünschte Beschleunigungsverhalten reguliert werden.


PVS System

Die Ventilationsstopfen sind in
4 verschiedenen Größen erhältlich:


PVS Plugs

Wirkungsweise:


In der Beschleunigungsphase werden Abgase durch die Ventilationsöffnungen hinter dem Propellerblatt abgegeben. Es entsteht um die Propellerflügel ein Luft-Wasser-Abgas Gemisch, das es dem Propeller erleichtert Drehzahl aufzunehmen. Somit ist weniger Kraft motorseitig erforderlich, um ihn auf die gewünschte Drehzahl zu bringen. Je nach Größe der Ventilationsöffnungen strömt mehr oder weniger Luft/Abgas aus und es lässt sich der Wirkungsgrad variieren. Mit zunehmender Geschwindigkeit, sobald sich die Gleitfahrt einstellt, lässt die Wirkung der Ventilationsöffnungen nach. Das vorbeiströmende Wasser verschließt die Stopfen und die Abgase strömen auf direktem Weg durch die Nabe geradewegs nach hinten hinaus. Der Propeller arbeitet nunmehr in reinem Wasser. Durch die Auswahl der PVS Stopfen kann das Beschleunigungsverhalten und die Zeit bis zur Gleitfahrt individuell verändert werden.


PVS Small Medium



X7 Alloy"X7" Legierung von Mercury Marine


Die Ingenieure von Mercury Marine haben eine Spezial-Legierung unter der Bezeichnung X7 entwickelt, die 30% härter und viermal länger haltbar ist, als der sonst gebräuchliche Edelstahl. X7 wurde erstmals in der Enertia Propellerserie verarbeitet und hat bereits beste Ergebnisse erzielt. Durch die besondere Härte der X7-Legierung können die Enertia und Fury Propeller mit dünneren, gewichtsparenden Propellerblättern hergestellt werden. Weiters ist es möglich diese mit größerer Blattneigung und schärferen Führungskanten auszustatten, um eine weit agressivere Propellerblatt-Geometrie zu erreichen. Härterer Edelstahl für mehr Leistung ohne zusätzliche PS.


"Mercalloy" Legierung von Mercury Marine


MercAlloy


Das weitaus beliebteste Material für Propeller ist heutzutage Aluminium. Es ist widerstandsfähig, leicht zu reparieren und sehr korrosionsbeständig. Von der Entwicklung bis zur Produktion setzt Mercury seine Propeller allen Strapazen des alltäglichen Gebrauches aus. Die umfangreichen Tests haben zu einer der innovativsten Weiterentwicklungen der Industrie geführt: Mercalloy™, eine exklusiv patentierte Familie von Legierungen. Entwickelt, um maximale Lebensdauer, Performance und Festigkeit bei den Aluminium Propellern zu erzielen. Alle Mercury Propeller werden heute für verbesserte Festigkeit und längere Lebensdauer aus dem revolutionären, patentierten Mercury Marine Mercalloy hergestellt.


Mehr

Produkte pro Seite

Produkte pro Seite

Suche

Newsletter

Angebote

» Alle Specials